Die Umkleideräume in unserer Grundschule in Zschocken sind nun wahrlich schon etwas in die Jahre gekommen und lassen seit geraumer Zeit bei ihrem Anblick die Sehnsucht nach Neugestaltung wachsen. DFleißige Helfera kommen natürlich auch Fragen auf:  Lässt sich vielleicht provisorisch was aufhübschen? Mal schnell ein paar Risse zuspachteln? Gründlich saubermachen? Ein bisschen Farbe an die Wand? Die Bänke bloß einfach mal abhobeln? Und dann neu gestrichen wieder festschrauben? Oder ist das zu einfach gedacht? Immerhin, wir reden ja von der Schule, das muss ja auch ordentlich werden! Und wer soll das denn überhaupt machen?

Tatsächlich braucht´s neben den Arbeitsmaterialien nur einige Eltern, die bereit sind, ein wenig ihrer Zeit zu investieren und an zwei vergnüglichen Samstagvormittagen oder in fleißiger Heimarbeit genau diese Kleinigkeiten anzupacken. Und schon geht die Sonne auf! Nach den Malerarbeiten erstrahlen die beiden Räume wieder in freundlichen Farben, die aufgearbeiteten Bänke glänzen fastWir sagen Danke! wie neu, und der Frühling passiert nicht nur draußen vor der Tür, sondern direkt in unserer Schule.

Im Namen des Elternrats und des Fördervereins der Grundschule, vor allem aber im Namen unserer Kinder sei für die Spenden, für die kräftige Mitarbeit der Helfer und für das Engagement derer, die im Stillen die Fäden zusammengehalten haben, ganz herzlich gedankt.