Erfolg beim Mal- und ZeichenwettbewerbUm es gleich vorwegzunehmen: Jaël, Lin und Lina-Marie, Vertreter der Klasse 1, strahlten über das ganze Gesicht, als sie den Sonderpreis für ihre Klasse in den Händen hielten.

Nun aber von vorn: Ideenreichtum und Kreativität war gefragt, als die Deutsche Olympische Gesellschaft (Stadtgruppe Zwickau) den Mal- und Zeichenwettbewerb für Kinder und Jugendliche initiierte. Die Klasse 1 der Grundschule Zschocken beteiligte sich an diesem Wettbewerb mit zwei künstlerischen Werken. Mit verschiedenen Gestaltungstechniken aus dem Kunstunterricht stellten die Erstklässler ihre Ideen zum Thema „Olympia" dar. So sieht man auf den Plakaten die Sportler in ihren Disziplinen, die olympischen Ringe und natürlich die Deutschlandfahnen. Und da sich die Olympischen Spiele auch immer durch die sportliche Gemeinschaft auszeichnen, war auch die künstlerische Arbeit eine Gemeinschaftsarbeit aller Kinder der 1. Klasse. Frau Reiher, die Klassenlehrerin, und Frau Rudolph unterstützten die Schüler in ihrem Schaffensprozess.
Erfolg beim Mal- und ZeichenwettbewerbInsgesamt wurden 963(!) Arbeiten von 28 Schulen und Kindertagesstätten eingereicht. Die besten Werke sind am 6. Mai 2014 im Zwickauer Haus der Sparkasse ausgezeichnet worden.
Jaël, Lin und Lina-Marie bekamen jedoch nicht nur den Sonderpreis für ihre Klasse überreicht, sie konnten auch nebenbei olympische Luft schnuppern. So erzählten die Zwickauer Olympiateilnehmer Anke Wischnewski (Rodeln, Einsitzer) und Nico Ihle (Eisschnelllauf) von ihren Erlebnissen in Sotschi.

Nun möchten sich die Erstklässler von ihrem Sonderpreis (Gutschein im Wert von 40.00€) neue Spiel- und Sportgeräte für die Spielekiste kaufen. Die Mädchen votieren für Sprungseile, die Jungs sind für einen neuen Fußball. Bewegung ganz im Sinn der olympischen Idee...