Aktuelles - Schule

Unsere LeichtathletenBei traumhaftem Frühlingswetter hieß es für elf Mädchen und Jungen der Grundschule Zschocken „Sport frei!“. Während andere Kinder noch gemütlich in ihren Betten schlummerten, trafen sie sich zum Bereichsfinale Leichtathletik in der Sporthalle des Christoph-Graupner-Gymnasiums Kirchberg.  Um 8.30 Uhr ahnte noch niemand, dass dieser Tag sehr erfolgreich werden würde.

Weiterlesen ...

Das Leben eines Fremdsprachenassistenten ist voller neuer Erfahrungen.  Nicht zuletzt, weil auf der Liste meiner Wohnorte jetzt auch Hartenstein, Sachsen zusammen mit Washington, DC und Los Angeles, Kalifornien steht. Vor fünf Jahren hätte ich wahrscheinlich nie gedacht, dass ich einen Ort wie Hartenstein einmal kennen lernen würde.  Nun nenne ich Hartenstein mein Zuhause, weil ich mich hier, seitdem ich im September angekommen bin, sehr wohl und willkommen fühle. Dafür bin ich sehr dankbar.

Auch der Unterricht mit den Schülern der Grundschule Zschocken, der Paul-Flemming-Mittelschule in Hartenstein und des Prof.-Dr.-Max Schneider Gymnasiums in Lichtenstein gefällt mir sehr.  Ich habe bis jetzt nur freundliche, neugierige und engagierte Schüler kennen gelernt und es ist mir ein Vergnügen, sie unterrichten zu dürfen. In Englisch lernen wir dabei eine Vielzahl von Dingen kennen. Zum Einen die Aussprache schwieriger Wörter, neue Redewendungen, interessante Texte und in den höheren Klassen auch viel Grammatik. Zum Anderen darf ich den Schülern auch Wissenswertes über das Leben in den USA, amerikanische Traditionen oder Feiertage vermitteln. Dabei stellen die Schüler auch immer interessante Fragen – von „Wie finden Sie Barack Obama?“ bis zu „Gibt es Döner in den USA?“.

Ich hoffe sehr, dass den Schülern meine Anwesenheit hilft, um ihre Englischkenntnisse zu verbessern und vor allem, damit sie viel Freude am Lernen haben. Zudem wäre es super, wenn  sie dadurch auch motivierter sind, um Informationen über die USA herauszufinden. 

Als Fremdsprachenassistent kann natürlich auch ich viel lernen, besonders von den Schülern: das Alltagsleben in Deutschland, das deutsche Schulsystem und neue Unterrichtsmethoden. All dies, kann ich als junger Mensch und möglicher, zukünftiger Lehrer nur hier erfahren.

Abschließend kann ich nur sagen, dass die Schlossstadt Hartenstein einfach super zu mir und meiner Aufgabe als Fremdsprachenassistent passt.

Joseph Hannon

Fremdsprachenassistent